Latexlady und ihr Lust- und Lecksklave - Teil1

Rating
Votes
0
Added
1/9/16
Language
German
Author
muenchner-geil
Categories
Latex/Leather
Fetish
SM

Latexlady und ihr Lust- und Lecksklave - Teil1

Ich diene einer geilen Latexlady als Lust- und Lecksklave. Ich habe bei ihr immer Latex zu tragen oder nackt zu sein. Diesesmal soll ich meine Latex-Pants mit Godpiece tragen, oberschenkellange Latex-Strümpfe und Handschuhe aus Latex, die bis zum Ellbogen gehen. Und wie immer meine Latex-Maske. Pünktlich komme ich bei ihr an und sie öffnet mir die Tür. Sie schickt mich in ihr Spielzimmer, wo ich auf sie warten solle. Ich gehe dorthin, ziehe meine Sachen an und warte voller Spannung auf sie. Dann öffnet sich die Tür und meine Herrin kommt herein. Sie trägt einen Latex-Catsuit in schwarz transparent, in dem sich ihr geiler Körper abzeichnet und durchscheint. Dazu hat sie eine schwarze Unterbrustcorsage an, die ihren großen Busen deutlich hervorhebt, sowie schwarze lange Handschuhe und schwarze Overknee-Latex-Stiefel. Ihr blonden Haare hat sie zu einem Zopf gebunden. 

Ich sitze wie immer auf meinem Stuhl. Bei ihrem Anblick wird mein Penis gleich noch härter und größer. Sie deutet mir, mich auf das große Bett zu legen. Ich lege mich auf das Bett, das mit Latex-Bettwäsche bezogen ist. Sie nimmt meine Hände und bindet sie mit einem Latexband zusammen und hinter meinem Kopf am Bett fest. Meine Beine bindet sie ebenfalls gespreizt am Bett fest. "So, nun darfst du deine Herrin verwöhnen", sagt sie und setzt sich auf mein Gesicht. Ihre heiße Muschi schimmert durch das Latex hindurch und ich fange an sie durch das Latex hindurch mit meiner Zunge zu verwöhnen. Ich fahre entlang ihrer Spalte und küsse ihre Schamlippen. Es scheint ihr zu gefallen, denn sie nimmt meinen Kopf und drückt ihn fester an ihre Scham. Ich werde forscher und meine Zunge drückt und leckt wie wild an dem Latex herum. Dann lässt sie meinen Kopf plötzlich los, steigt von mir herunter und öffnet den Schritt ihre Catsuits. Sie fährt sich mit ihren Latex-Fingern durch ihre Muschi und steckt einen auch tief hinein. "Da würdest du gerne hin", fragt sie mich während sie ihre feuchte Pussy streichelt und fingert. Ich nicke. "Aber noch nicht gleich", antwortet sie und holt einen Dildo hervor, den sie in ihrer Pussy verschwinden lässt. Sie sitzt auf meinem Bauch und fickt sich mit ihrem Dildo. Sie kommt schnell zu ihrem Orgasmus. Als der vorbei ist legt sie den Dildo auf die Seite und setzt sich wieder auf mein Gesicht. Sie drückt es direkt in ihre nasse Fotze, die ich nun auslecke. Ich umkreise ihren Kitzler und fahre so tief es geht in ihre Vagina hinein. Schnell bringe ich sie zu ihrem zweiten Orgasmus. Ich merke wie ihre Pussy anfängt zu zucken und immer nasser wird, sodass ihr Saft an meinem Gesicht herunterläuft. Dazu stöhnt sie laut auf und kommt in einem noch heftigerem Orgasmus. Als dieser zu Ende ist, steigt sie von meinem Gesicht und verlässt erstmal das Zimmer. Ich bleibe angebunden auf dem Bett liegen...

Comments

No entries found