Dehnübungen im Gym Teil 2

Rating
Votes
0
Added
12/29/16
Language
German
Author
FuckFan89
Categories
Creampie
Cunnilingus
Teens

Dehnübungen im Gym Teil 2

Sie rutschte ein stück an mir herunter und zog dabei meine Jogginghose mit, worauf mein erregter Schwanz förmlich heraus sprang. sie begann langsam meine Eichel in dem Mund zu nehmen und ging immer tiefer am Schaft  hinab, hört aber bei knapp 3/4 auf und fing an meine Schwanz wild zu blasen. Ich fragte sie ob sie meinen Schwanz auch tiefer in ihrem Mund bekäme sie grinste nur und sagte " Da musst du mir schon helfen!" also packte ich ihre 2 kleinen Zöpfe und drückte ihr meinen Schwanz immer tiefer in den Mund. Ich spürte meine pulsierende Eichel in ihrem Rachen und musste wirklich aufpassen das ich nicht schon abspritze, also zog ich meine Schwanz wieder raus. ich hob sie nach ob gab ihr eine Kuss und wir entledigten uns erstmal unserer restlichen Kleidung. "Jetzt bist du an der Reihe!" sagte ich zu ihr. Sie legte sich auf den rücken und ich sank mit dem Kopf zwischen ihre Schenkel. Ich leckte ganz vorsichtig ihre kleine feuchte Fotze und spielte mit der Zunge an ihrem Kitzler, woraufhin sie laut stöhnte. Erst hatte ich sorge das uns jemand hören könnte aber dann war es mir auch egal. Der Kursraum war schließlich nicht einsehbar und wer sollte um die zeit schon hier sein und ausgerechnet hier herein kommen. Also machte ich weiter Jasmin stöhnte und wurde immer feuchter, sodass sich schon eine kleine Pfütze auf der Matte bildete. Jetzt wollte ich die kleine richtig Ficken als mir plötzlich einfiel das ich ja gar kein Kondom dabei hatte (Ich meine wer nimmt schon ein Kondom mit zum Sport)  ich ließ von ihrem süßen Fötzchen ab beugte mich über sie, als sie schön stöhnt "los fick mich!". Ich flüsterte ihr ins Ohr das ich leider kein Kondom dabei hätte aber das war ihr egal sie wollte jetzt einfach von mir benutzt werden. Also nahm ich meine Schwanz in die Hand setzte ihn an ihre Schamlippen an und drückte ihn langsam hinein worauf Jasmin laut aufstöhnte. Die kleine war verdammt eng und ich wollte gerne ihre Dehnbarkeit ausnutzen und nicht schon in der Missionarsstellung abspritzen also fickte ich sie so ein paar Minuten weiter bis ich merkte wie meine Eier den Druck nicht mehr lange standhalten konnten. also fragte ich sie ob es ok wäre wenn sie die Füße hinter den Kopf machen und ich sie schön tief in ihre Muschi ficken könnte. Sie guckte mich mit erregtem Blick an und sagte "Ok, aber nur wenn du mir ordentlich reinspritzt". Normalerweise hätte ich wahrscheinlich Nein gesagt aus sorgen ungewollte Vater zu werden und ich ja nicht mal wusste ob sie die Pille nimmt aber wann bekommt man schon mal wieder die Chance. Also legt sie die Füße hinter den Kopf und streckte mir ihre kleine feuchte Fotze entgegen. Ich setze meine Pulsierenden Schwanz an und drückte, diesmal war es schwerer ihn rein zu bekommen weil ihre Muschi leicht gespannt war. Aber mit ein bisschen nachdruck flutschte meine Dicke Eichel hinein wobei sie wieder laut aufstöhnte. Ich spürte den druck auf meinem Schwanz und bei jeder Stößbewegung kochte mehr und mehr Sperma in mir auf bis ich es nicht mehr halten konnte und ihre alles reinspritze was sich in meinen Eier angestaut hatte, es lief förmlich aus ihr heraus. Sie lockerte die Beine und ich blieb noch eine paar Sekunde ihn ihr bis ich meine Schwanz raus zog und noch mehr Sperma aus ihr heraus lief. Wir lange beide völlig befriedigt auf der Jogamatte die mittlerweile völlig nass war und grinsten uns an. ich nahm ein Handtuch aus meiner Tasche wischte meinen Schwanz ab, gab ihr das Tuch damit sie sich das heraus gelaufene Sperma abwischen konnte und zog mich an. Nachdem wir geduscht hatten trafen wir uns nochmal in der umkleide und gingen gemeinsam aus dem Studio. 

Comments

No entries found